top of page

BENEFIZ   SPRING-CYCLING
24.04-14.05. 2023

Wir haben ein großes ZIEL.
Der Erdumfang beträgt rund 40.000 Kilometer.
Wäre es nicht stark, gemeinsam für
den guten Zweck in 21 Tagen um die Welt zu radeln?
Klingt viel, ist es auch. Aber gemeinsam für diese gute Sache ist es vielleicht zu schaffen.


Jeder kann von überall aus teilnehmen.


Fühle Dich herzlich eingeladen zu unserem dritten Benefiz Spring-Cycling! 
Sammle so viele Kilometer wie Du schaffst und versilbere diese am Ende für unsere Kids und Jugendlichen, die es nicht immer so einfach hatten in ihrem jungen Leben.  
Wie es geht, erfährst Du in der Ausschreibung.


VERLOSUNG
Wir verlosen zwei Freistarts für den Radklassiker "Rund um Köln" und tolle Sachpreise von
"Schwalbe Tires" für alle Teilnehmer/innen die diese Aktion unterstützen.


ANMELDESTART  26.12.2022  

 
Collage_2022-12-20_20_29_43.jpg

Unsere Unterstützer

51674_25947_logo_bearbeitet_bearbeitet_bearbeitet_bearbeitet.png
Logo Neu 28_01_2021.png
Logo bk kocher RZ .jpg
SCHWALBE_weiß auf blau_4C.png
Logo printaholics mit Hintergrund.jpeg

AUSSCHREIBUNG Benefiz Spring-Cycling 2023
 
Mit dem Benefiz Spring-Cycling schlägst Du viele Fliegen mit nur einer Klappe.
Du förderst Deine Gesundheit, trittst Deinem Frühjahrsmüdigkeits-Schweinehund in den Allerwertesten und machst Dich fit für die kommende Radsaison.
Auch der Umweltaspekt spielt bei uns eine große Rolle. Indem Du mit dem Rad zur Arbeit oder zum Einkaufen ect. fährst,, entlastest Du nicht nur die Umwelt, sondern auch Deinen Geldbeutel.
Aber das Schönste: Du hilfst mit jedem Kilometer und Euro bei unserer Benefiz-Challenge
Kindern und Jugendlichen, denen es nicht so gut geht.
 

Ich heiße Reiner Heske, habe von Geburt an die häufigste vererbbare Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose und bin Dank einer Lungentransplantation seit 2013 sportlich aktiv.
Mit einem kleinen Organisationsteam veranstalten wir seit 2017 kleine aber feine Benefiz Sport-Events für Menschen mit Mukoviszidose und andere Herzensprojekte.

 
Du möchtest mitmachen?
Dann tritt vom 24. April bis einschließlich 14. Mai in die Pedale, sammle möglichst viele Kilometer und spende für jeden einen selbstgewählten Betrag. Gerne darfst Du auch Freunde oder Familie motivieren, Deine geschafften Kilometer für Kinder und Jugendliche, die eine gesundheitliche bzw. psycho-soziale Geschichte haben, versilbern zu lassen.
 
ACHTUNG! Spare Dir noch ein paar Körner auf, denn zum Abschluss der Challenge steigt eine gemeinsame Abschluss-Tour hier im schönen Oberbergischen, die es in sich hat. 
(Falls Du es einrichten kannst.) 
 
Über die Fitness App STRAVA kannst Du Dir in unserem Club die nötige Motivation holen und verbreiten.
Erlaubt sind alle Fahrräder ohne Unterstützung und handelsübliche E Bikes (max.25 km/h).
Und jetzt runter vom Sofa und ab auf’s Rad!

 
Und so geht's!
1.)  
Anmeldung!
Melde Dich zuerst über das Anmeldeformular (blauer Button) an.
 
2.)
Tritt vom 24.04. bis 14.05. in die Pedale und sammle so viele Kilometer wie Du schaffst.
Bitte dokumentiere alle Kilometer für den Fall, dass ein sporadischer Nachweis erwünscht wird. 
 
3.)
Lade Dir die App STRAVA auf Dein Handy.
Suche bei STRAVA unter Gruppen den Club (oben rechts) „Benefiz 
Spring-Cycling 2023“ und stelle eine Beitrittsanfrage, die wir dann bestätigen.
Kopple Deine Fitnessuhr/Radcomputer mit der App oder tracke mit Strava oder Deinem mit Strava gekoppelten GPS-Gerät alle erradelten Kilometer im angegebenen Zeitraum.
Ergometer- und Indoor-Kilometer gehen ebenfalls in die Wertung ein.
 
ACHTUNG! Es gibt verschiedene Wertungsklassen. Bitte stelle bei jeder Aktivität ohne Unterstützung „RADFAHRT“ ein – wenn Du mit dem E-Bike teilnimmst, bitte „E-Bike-Radfahrt"!
Fährst Du während der Challenge mit einem Rad ohne Unterstützung und mit dem E Bike, so werden die Kilometer bitte am Ende ohne Unterstützung angegeben. 


4.)
WICHTIG! Kilometer-Rückmeldung! 
Melde die Summe Deiner geradelten Kilometer am Ende der Challenge bis spätestens Montag, 16. Mai über das Rückmeldeformular (BUTTON) auf der Benefiz Spring Cycling-Seite zurück.
Hierbei setzen wir auf Ehrlichkeit & Fairness allen Teilnehmern/innen gegenüber.
 
5.)

Das aller WICHTIGSTE aber ist der gute Zweck!
Suche dir gerne einen oder mehrere Sponsoren, die Deine geschafften Kilometer z.B. mit
1-5 Cent/km unterstützen, oder versilbere Deine Leistung für diesen guten Zweck am Ende selbst!
Spende gerne zugunsten des Vereins Transplantkids e.V. und dem Abenteuerwerkstatt e.V. einen beliebigen Betrag für Deine geschafften Kilometer. Jeder Kilometer und Euro zählt.
 
7.)

Die gemeinsame ABSCHLUSSTOUR 
Wann: 14. Mai
Treffpunkt: Zum Dorfhaus, 51580 Reichshof-Heienbach  / START 10:00 Uhr
 
Fühle Dich herzlich eingeladen zur landschaftlich sehenswerten, aber auch anspruchsvollen gemeinsamen Abschlussfahrt „Tour de Reichshof“ (51Km/1000Hm) oder zur etwas leichteren

„Tour de Denklingen“ (24Km/500Hm).
Stellplätze für Wohnmobile sind vorhanden. Toiletten im Dorfhaus stehen zur Verfügung.    


TOUR-DATEN
Komoot GPX  Daten Tour de Denklingen    (24 km)
Komoot GPX  Daten  Tour de Reichshof      (51  km)

 


REGELN!
-Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung den Teilnehmern gegenüber!
-Gefahren wird während der gesamten Challenge auf eigene Gefahr! 
-Fahre steht's mit Helm!
-Dokumentiere alle während der Challenge gefahrenen Kilometer. 
-Fahre nur mit einem verkehrssicheren Rad!
-Fahre stets achtsam und vorsichtig. Gesundheit geht immer vor!
-Dies ist kein Rennen, hier geht es NICHT um Bestzeiten, sondern um den Spass und die Freude am radeln und damit Gutes zu tun. 

 

Was passiert mit den Spenden?
Wir möchten mit dem BSC dieses Jahr zwei Projekte unterstützen.
Zum einen den Verein Transplantkids e.V.
Kinder haben andere Bedürfnisse als transplantierte Erwachsene. 
Neben wichtigem Sport und Bewegung, vermittelt der Verein den organtransplantierten Kindern noch Wissen um Ihre Erkrankung. Dies geschieht z.B. in Workshops zu Compliance, Ernährung, Stressbewältigung und Motorik. Mit Inhalten der Freizeit-Camps möchten Sie den Kids Hilfen geben, einen guten Weg zwischen altersgerechtem Leben und Verantwortung für ihr transplantiertes Organ zu finden.. Oft haben die Kinder nicht die Möglichkeit an "normalen" Freizeiten teilzunehmen, da der erhöhte Betreuungsaufwand in den meisten Fällen nicht geleistet werden kann.
Mehr über die tolle Arbeit des Vereins findest Du hier


Zum anderen möchten wir den Abenteuerwerkstatt e.V. unterstützen.
Im Rahmen der Jugend- und Familienhilfen, die mittlerweile ein breites Spektrum von 
„klassischer“ Familienhilfe über die Tagesgruppen mit den Schwerpunkten 
Schulverweigerung/Schulabsentismus, Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS), 
Autismusspektrumsstörungen, Bindungsstörungen und Borderline, bis hin zu sozialer 
Kleingruppenarbeit und Einzelmaßnahmen mit Kindern und Jugendlichen abdeckt, arbeitet
die Abenteuerwerkstatt mit den Kindern und Jugendlichen daran, dass sie sich selbst als wertvoll, nützlich und liebenswert erleben.

Aktuell sucht der Verein Unterstützung für ein neues Sportprojekt, die eigens für die Kids und Jugendlichen entwickelte Soft-Touch-Rugby-Liga, das wir gerne unterstützen möchten.
Zitiere: Teamwork und dem Erleben von Gemeinschaft. So ermöglichen es die Spielregeln auch, dass die sonst im Sport körperlich eher benachteiligten Kinder und Jugendlichen auch die „Cracks“ stoppen können, die sonst häufig die Mannschaftssportarten dominieren. Dies ist sowohl für die sonst „schwächeren“ Mitspieler eine riesengroße positive Erfahrung, aber auch für die 
„Einzelkämpfer“ ist dies eine enorm wichtige Lektion.

Für eine ausführliche Beschreibung des Vereins schaue hier.  
 
„laufend helfen Oberberg“ wünscht Dir nun ganz viel Spaß und Freude beim Benefiz Spring-Cycling 3.0 und bedankt sich ganz herzlich für Deine Teilnahme und Dein sportlich-soziales Engagement. Bleibe bitte gesund, munter und weiter so ein toller Mensch.
 

Bei Rückfragen kannst Du uns gerne per E-Mail kontaktieren. 
   
Sportliche Grüße Euer Orga-Team
Marvin, Yannick, Moni & Reiner

Benefiz Spring-Cycling 2022 

Collage 2022-02-02 12_05_11.jpg

Gewinner/innen der Verlosung

Werner Hoffman
Axel Wingkler
Dirk Kühn
Sabine Zielenbach
Katharina Heuing
Regina Jahn
Daniel Halbe
Ralf Jovy
Otmar Kessler
Robert Baumgarten

 

Jörg & Heike Reinmuth
Anett Balzer
Jeroen Poot
Franz Wilheln Tielkes
Sebastian Welzel
Sebastian Rehländer
Kilian Weingard
Michael Streil
Andreas Löber
Ghaith Konzali

Die Pokal Gewinner stehen fest und die Gewinner der Verlosung wurden gezogen. Wir bemühen uns alle Preise so schnell wie möglich Ihren neuen Besitzern/innen zuzusenden. Wir bitten noch  um  ein   wenig  Geduld.

Pokal20220511_214143.jpg


R Ü C K B L I C K 

Benefiz Spring-Cycling

30.943  Kilometer für Menschen mit Mukoviszidose


Nun ist auch unser zweites Benefiz Spring-Cycling Geschichte.
In der ersten Spring Cycling Woche regnete es in den meisten Teilen Deutschlands, sodass wir hofften das nicht das gesamte Spendenradeln wie letztes Jahr sehr feucht würde. Ab der zweiten Wochen rissen dann größtenteils die Wolken auf und es konnte Gas gegeben werden bis zum Schluss. 
102 Sportbegeisterte meldeten sich an und 86 Fahrer/innen traten dann vom 04.-24.04. in die Pedalen um fleißig Kilometer zu sammeln.  Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt und kam erneut aus ganz Deutschland um radelnd Gutes zu tun.
Der Profi Radfahrer Bernhard Steinberger, kämpfte sich nach Corona Infektion in nur zwei Wochen an die Spitze. 
In der  Strava App ging es spannend zu. Es wurde sich gegenseitig motiviert um den eigenen Schweinehund zu bezwingen. Das Feedback der Spendenradler/innen war durchweg positiv. Für viele war es ein super Training für bevorstehende Sportevents, andere freuten sich ein wenig mehr für Ihre Gesundheit getan zu haben . 
Besonders gefreut hat uns die Teilnahme der Abenteuerwerkstatt e.V.. Sie waren nicht nur das teilnehmerstärkste Team, sondern hatten bei uns auch vollen Sympathie Bonus. Denn die Kids und Jugendlichen waren richtig heiß darauf aufs Rad zu steigen um anderen Bedürftigen damit etwas gutes zu tun. Sie sammelten mit 4671,6 die meisten Team Kilometer und einen stolzen Spendenbeitrag für Menschen mit Mukoviszidose.  Ein großes Lob an dieser Stelle an das ganze Team.

Es gab eine Sonderwertung, in der sieben Mukoviszidose Betroffene und transplantierte Menschen  ihr Bestes gaben. 
Am 24.04., dem letzten Tag der Challenge, trafen wir uns mit über 40 Fahrern/innen am Blockhaus in Reichshof Eckenhagen, um die sportliche "Tour de Reichshof" bei schönem Wetter zu bezwingen.. 
Adrian Lange und seine Frau kamen extra aus Essen, um für ihren Sohn, der ebenfalls an Mukoviszidose leidet  bei der anspruchsvollen Abschlusstour mit zu radeln.

Wir möchten in diesem Jahr auch an die über 1000 Mukoviszidose Patienten in und aus der Ukraine denken. 
Mit 50% des BSC Spendenerlöses werden lebensnotwendige Medikamente für diese Patienten gekauft,
da die Versorgung dort größtenteils durch den schrecklichen Krieg zusammen gebrochen ist. 


Dank Eurem sportlich sozialem Engagement, konnten wir den Spendenerlös von 2021 übertreffen, 
Aktuell steht der Spendenerlös bei großartigen 
3680,51 €
30943,7 Kilometer und somit etwa 900 Kilometer mehr als im vergangenem Jahr kamen für unsere Radspendenaktion zusammen. DANKESCHÖN!

In der Wertung Rad ohne Unterstützung wurden folgende Plätze 1-3 belegt:
Auf Platz 3 fuhr Yannick Hüber  aus Düsseldorf mit 1257 km , er hat
 sich auch im letzten Jahr schon super aktiv für unsere Spendenaktion engagiert und arbeitet seit kurzem ehrenamtlich in unserem laufend helfen Oberberg Orga Team mit.  
Platz 2 belegt Christian Lenz  (
Team Keiler) aus Eberswalde mit 1293,5 km.
Bernhard Steinberger aus Pösing in Bayern lag in der ersten Benfiz Spring-Cycling Woche noch mit Corona flach und schaffte es dann in nur zwei Wochen an die Spitze. Kein Wunder, denn er fuhr 2021 den Streckenrekord bei "All Arround Germany" (3300 km in nur 7 Tagen 23h 34 min mit dem Rad). 
Bei uns erradelte er 1505 km und belegte Platz 1 in der Wertung "Rad ohne Unterstützung".


In der Wertung  E Bikes :
Platz 3 belegte Claudia Krogul aus Nordkirchen mit 710,8 km. Sie hat selbst Mukoviszidose und ist Lungentransplantiert.
Letztes Jahr erlitt Sie einen schweren Trümmerbruch des linken Beins und kaufte sich dieses Jahr ein
E- Bike Liege Rad. 
Auf Platz 2 schaffte es der liebe Franz Wilhelm Thielkes ( 72 aus Bocholt) mit 845 km dieses Jahr erneut aufs Treppchen. Er ist Mitorganisator bei einer großen "Benefiz Muko-Bike-Tour" in Bocholt. 
Platz 1 ging an den vielfachen "laufend helfen Oberberg  Event's" Teilnehmer Michael Ganswind aus Kamen mit 911,4 Kilometern. 


Sonderwertung für Mukoviszidose Betroffene und Transpantierte: 
André Voigt belegte mit 152,3 Km Platz 3.
Auf Platz 2 radelte Claudia Krogul und schaffte stolze 710,8 km. Sie fühlte sich durch die Spenden Rad-Challenge motiviert auch mal aufs Rad zu steigen, wenn Sie normalerweise lieber drinnen wäre. Für uns ein Highlight war u.a. den lieben Noah Glasstetter bei STRAVA zu verfolgen. 
Denn er schaffte großartige 1033,3 km trotz seiner Mukoviszidose Erkrankung. Und das auf einem Rad ohne Unterstützung.  Damit landete er in dieser Wertung auf Platz 1 und in der Gesamtwertung sogar auf einem tollen 6. Platz. 
Hier muss man aber fairerweise sagen, das die Wertung für Mukoviszidose Patienten und Transplantierte schwierig ist.
Aus eigener Erfahrung kann sich ein Stockwerk Treppensteigen so anfühlen als würde man einen Halbmarathon laufen, je nach schwere der Erkrankung. So dass jede Aktivität eine Höchstleistung sein kann, jeder hat soviel gegeben wie er konnte und das ist es was hier zählt.
Hier gilt unser Respekt und Dankeschön an jeden einzelnen von Euch. Ihr wart alle großartig.


Team Wertung nach Anzahl der Teilnehmer:

Auf Platz 3 das Team "Bergsport am Blockhaus" aus Reichshof.
Auf Platz 2 der Mukoviszidose Selbsthilfe Verein mit Mukoviszidose Betroffenen und Angehörigen
" Muko-Oberberg e.V."
Und auf Platz 1 schaffte es die Abenteuerwerkstatt mit 23 Teilnehmern. Darunter größtenteils Kinder und Jugendliche. Sie erreichten sagenhafte 4671,6 Kilometer für Menschen mit Mukoviszidose.


Wir sagen allen ganz herzlichen Dank das Ihr bei unserem BSC 2022 dabei wart. Dankeschön für das tolle sportlich soziale Engagement.  Dank Euch war das Benefiz Spring-Cycling erneut ein voller Erfolg.
Wir würden uns sehr freuen Euch auch im kommenden Jahr begrüßen zu dürfen, Wenn es heißt:
"Radeln für Lebensjahre".
Euer "laufend helfen Oberberg" Team     Marvin, Yannick, Moni & Reiner 




 

Event beendet!

Mit freundlicher Unterstützung 

SCHWALBE_weiß auf blau_4C.png
BLACKROLL_Logo_Germany_black.jpg
logo_weiss_NEU_edited_edited.png
Holzfraese_edited.png
LOGO-Radladenfinalvek-4c(1).jpg
Logo printaholics mit Hintergrund.jpeg
image0.jpeg
logo_003.png

Benefiz Spring-Cycling 2021

IMG_20210311_011313.jpg
IMG_20210305_142102.jpg

Rückblick!

 

Wir sagen DANKE !

30668,9 Kilometer und 3000,29 € für Menschen mit Mukoviszidose

 

Hallo liebe Teilnehmer/innen des BSC,

unsere Benefiz Rad-Challenge, die vom 21.03 - 11.04.2021 virtuell stattgefunden hat, war sehr bewegend,

soviel vorab.

Einige der angemeldeten Radler/innen konnten u.a. wegen Corona-Infektionen oder Quarantäne leider nicht teilnehmen. An dieser Stelle wünsche ich gute Besserung und weiterhin viel Gesundheit.

Die Zeit während dem Spring Cycling war wetterbedingt leider alles andere als radfahrfreundlich.

Frost, Regen, Schnee, Sturm machten es den Radlern/innen nicht einfacher ihre gesteckten Kilometerziele

zu erreichen.

Doch sehr berührt hat mich der Ehrgeiz der Teilnehmer, die dennoch ihr Bestes gaben, über sich hinaus wuchsen, um in Bewegung zu helfen.  

Die gefahrenen Kilometer durfte man sich von Familie, Freunden oder auch selbst für den Mukoviszidose e.V. versilbern lassen.

So schaffte Adrian Nan aus Wiehl-Heckelsiefen vom Team Ein-Stein e.V. die längste Radtour mit seinem Gravel.

Er fuhr von Wiehl ins Sauerland und dann quer durch halb Deutschland über den Ruhrland Radweg, wahnsinnige 345 km an nur einem Tag und wurde mit 1267,9 km Gesamtsieger ohne Unterstützung und das im März. Respekt und Glückwunsch dafür.

Yannick Hüber aus Frankfurt liegt mit 1247,7 km nur ganz knapp hinter Adrian.

Frank Schmidt fuhr mit 1192,2 km auf Platz 3.

 

Der Mann mit den meisten E Bike Kilometern, heißt Michael Ganswind, aus Kamen. Er fuhr stolze 1310,3 km und radelte sich damit auf Platz 1 der E-Biker.

Gefolgt von Guido Penz „Team Penz Racing“ 1051,5 km.

 

Franz Thielkes (71), selbst ehrenamtlich tätig bei der Deutschen Fördergesellschaft für Mukoviszidoseforschung e.V. und Mitorganisator der Mukobike-Tour in Bocholt, holte sich mit 903 Kilometern den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch und Hut ab für diese Leistung. Das Teilnehmerstärkste Team kommt aus Berlin und heißt „Team Keiler“ (6 Teilnehmer). Sie fuhren mit 4315,4 Km auch die meisten Team Kilometer. Gefolgt von Team „Ein-Stein e.V“ (5 Teilnehmer) 4139,6 und Team „Penz Racing“ (5 Teilnehmer/innen) mit 2675,7 km . Die Frau mit den meisten Kilometern heißt Claudia Zila aus Haltern am See, 701,7km. Gratulation!

 

Fritz Köberl, ein Nierentransplantierter Sportler, erreichte 1118,4 km und sicherte sich damit Dank Organspende den 6. Platz auf seinem Rennrad.

Die Gewinner der drei Gutscheine heißen:

Heike Krause Reinmuth & Jörg, Werner Hoffmann und Peter Schmittseifer. 

 

Für mich als Veranstalter war diese 1. Benefiz Rad-Aktion eine sehr spannende und tolle Erfahrung. Packend war auch das Kilometer-Ranking in der MapmyRide App. Die Teilnehmer waren dadurch scheinbar noch motivierter, alles zu geben. Die Abstände der Biker/innen waren wirklich super knapp. Spannung pur.    

 

Wenn ich mir den Spendenstand für Menschen mit Mukoviszidose beim Mukoviszidose e.V. anschaue, fehlen mir ein wenig die Worte. Ich bin wirklich überwältigt über den grandiosen Spendenstand.   

Euer feedback zur Benefiz Spring-Cycling Challenge war durchweg positiv und herzlich.

Das ging runter wie Öl und war unser Lohn für die Organisation. DANKE DANKE

Es wurde sogar von lieben Menschen schon vor Beginn der Aktion gespendet, obwohl Sie gar nicht teilgenommen haben oder konnten. Yannick Hüber aktivierte wirklich viele Freunde und die Familie und trug so ein stolzes Stück am Spendenkuchen bei.

 

Vielen herzlichen Dank an alle Teilnehmer/innen! Ihr seid einfach toll.

So habt Ihr es geschafft 30668,9 km und einen großartigen Erlös von 3000,29 € für Menschen mit Mukoviszidose zu erfahren. Da hätten wir  im Traum nicht dran geglaubt, dass so etwas möglich ist.

 

Wir laufend helfen Oberberg bedanken uns für Eure Mühe, die schweißtreibenden Rad Kilometer und vor allem Eure großzügige Unterstützung für diese Gute Sache.

Bleibt gesund und weiter so tolle Menschen!

 

Sportlich liebe Grüße   Reiner & Marvin       

 

bottom of page